Betrachten Sie einige unbequeme Fakten, von denen die schmeichlerischen Medien, die im Wesentlichen der PR-Arm der Waffenindustrie sind, nicht wollen, dass Sie sie wissen.

Ein Kommentar von Robert Freeman, Gründer und Geschäftsführer von The Global Uplift Project:

—— Start der Übersetzung: Die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, ließ kürzlich verlauten, dass die ukrainische Armee in den acht Monaten seit Kriegsbeginn mehr als 100.000 Soldaten verloren hat. In den neun Jahren des Vietnamkriegs verloren die USA mit einer sechsmal so großen Bevölkerung wie die Ukraine insgesamt 58.220 Männer.

Mit anderen Worten, pro Tag und pro Kopf verliert die Ukraine 141-mal so viele Soldaten wie die USA in Vietnam. Die USA verloren die Öffentlichkeit in Vietnam, als weiße Jungen aus der Mittelklasse anfingen, in Leichensäcken nach Hause zu kommen. Glaubt irgendjemand mit einem halben Verstand, dass solche Verluste in der Ukraine nachhaltig sind? Hat jemand einen anderen Plan, um ein solches Gemetzel abzuwenden?

Innerhalb weniger Wochen zerstörte Russland mit seinen Hyperschallraketen die Hälfte der ukrainischen Stromversorgungsinfrastruktur. Und dies gerade, wenn der Winter naht. Es kann genauso gut die andere Hälfte ausschalten und die Ukraine effektiv zurück in die Steinzeit bombardieren. Will das irgendjemand?

Das Verblüffende, ja Erschreckende daran ist, dass weder die Ukraine noch der Westen eine Verteidigung gegen diese Hyperschallraketen haben. Sie reisen so schnell und auf variablen Flugbahnen, dass sie selbst von den fortschrittlichsten westlichen Systemen nicht abgeschossen werden können. Sie stellen eine der größten Asymmetrien in der verfügbaren Zerstörungskraft in der Geschichte der Kriegsführung dar, die wahrscheinlich nur durch den Besitz von Atombomben durch die USA am Ende des Zweiten Weltkriegs in den Schatten gestellt wird.

Auch hier gibt es keine wirksame Verteidigung gegen sie. Die Russen haben sie. Die Ukrainer nicht. Spiel ist aus. Können Sie verstehen, warum die Führer im Westen allmählich aufwachen?

An der konventionellen Front haben die Ukrainer Schwierigkeiten, sich sogar konventionelle Waffen zu sichern, um sich zu verteidigen. US-Waffenlieferanten arbeiten rund um die Uhr daran, ihre eigenen Bestände und die Bestände zu ersetzen, die europäische Länder der Ukraine gegeben haben. Doch der Rückstand beträgt Jahre. Eine aktuelle Schlagzeile des Wall Street Journal lautete: „ Europa eilt mit Waffen in die Ukraine, aber die Munition geht ihm aus .“

Schließlich haben die USA der Ukraine 112 Milliarden Dollar zugesagt. Dazu gehören 45 Milliarden Dollar, die gerade in die Omnibus-Finanzierungsrechnung gerutscht sind, gegen die Wahrscheinlichkeit, dass ein von den Republikanern kontrolliertes Haus diese Mittel mit ziemlicher Sicherheit erheblich kürzen wird.

An der konventionellen Front haben die Ukrainer Schwierigkeiten, sich sogar konventionelle Waffen zu sichern, um sich zu verteidigen. US-Waffenlieferanten arbeiten rund um die Uhr daran, ihre eigenen Bestände und die Bestände zu ersetzen, die europäische Länder der Ukraine gegeben haben. Doch der Rückstand beträgt Jahre. Eine aktuelle Schlagzeile des Wall Street Journal lautete: „ Europa eilt mit Waffen in die Ukraine, aber die Munition geht ihm aus .“

Schließlich haben die USA der Ukraine 112 Milliarden Dollar zugesagt. Dazu gehören 45 Milliarden Dollar, die gerade in die Omnibus-Finanzierungsrechnung gerutscht sind, gegen die Wahrscheinlichkeit, dass ein von den Republikanern kontrolliertes Haus diese Mittel mit ziemlicher Sicherheit erheblich kürzen wird.

Sogar US-Außenminister Anthony Blinken schlägt jetzt vor, dass territoriale Zugeständnisse auf dem Tisch liegen müssen. In einem Artikel des Wall Street Journal erklärte Blinken: „Unser Fokus liegt … darauf, Gebiete zurückzuerobern, die seit dem 24. Februar [der Ukraine] beschlagnahmt wurden.“

Beachten Sie, dass dies ein deutlicher Rückgang gegenüber der früheren Position der USA ist, dass alle russischen Gewinne seit 2014, einschließlich der Krim, rückgängig gemacht werden müssen, bevor die Verhandlungen beginnen könnten. Und das ist nur Blinkens Eröffnungshand. Weitere Zugeständnisse werden mit Sicherheit folgen, wenn die russischen Gewinne größer und die Wahrscheinlichkeit, dass sie rückgängig gemacht werden, geringer werden.

Formel, um den Krieg zu verlieren

Fügen Sie diese vier Dinge zusammen: erschütternde, untragbare Verluste an Soldaten; erschreckende, unhaltbare Asymmetrien der Zerstörungskraft; Unfähigkeit, sich selbst mit konventionellen Verteidigungswaffen zu versorgen; und kategorisch reduzierte Unterstützung durch Ihre wichtigsten Unterstützer.

Klingt das nach der Formel, um einen Krieg zu gewinnen? Es ist nicht. Es ist die Formel, um den Krieg zu verlieren, weshalb von der Leyen, Macron, Scholz und Blinken jetzt Rohre für den Ausstieg verlegen. Die Flut geht unter Zelensky aus. Er wird bald als Trivial Pursuits-Frage oder als Antwort auf Jeopardy in Erinnerung bleiben: „Das einzige moderne Staatsoberhaupt, von dem bekannt ist, dass es in der Lage ist, mit seinem Penis Klavier zu spielen.“ Ding. „Kandidat Nr. 3?“ „Wer ist Wolodymyr Selenskyj?“

Bald wird Frieden geschlossen. Russland wird den Donbass und die Krim in Anerkennung der Tatsachen vor Ort behalten. Damit sind beide Seiten besser dran. Der Donbass ist ethnisch, sprachlich, religiös und kulturell russisch, weshalb er mit überwältigender Mehrheit für die Assimilation in Russland gestimmt hat. Außerdem, wenn Kiew sie so sehr geliebt hätte, hätte es nicht 14.000 von ihnen in den letzten acht Jahren ermordet und Anfang Februar dieses Jahres, vor der russischen Invasion, den massiven Beschuss wieder aufgenommen.

Russland und China werden, angetrieben von US-Mobbing, weiterhin die Nationen des globalen Südens zu einem antiwestlichen Block zusammenschließen, der sich einer kollaborativen, für beide Seiten profitablen, friedlichen Entwicklung verschrieben hat. Die USA und ihre engsten Verbündeten werden sich hinter den Mauern verstecken, die sie aus dem immer kleiner werdenden Anteil der Weltwirtschaft errichtet haben, den sie für sich behalten können.

Die Ukraine wird sich als Wendepunkt beim Abbau der US-Hegemonie über globale Angelegenheiten erweisen, die sie seit 1945 genießt – und, seien wir ehrlich, oft missbraucht – hat. Die US-Öffentlichkeit ist auf einen solchen Sturz nicht psychisch vorbereitet. Aber das sind die Lebens Lebenshaltungskosten in der Fantasiewelt, die die Medien verschwenden, um dieselbe Öffentlichkeit ignorant, ängstlich, verwirrt, unterhalten und abgelenkt zu halten.

Schließlich werden die Neokonservativen, die die USA in die Seriendebakel von Afghanistan, Irak und jetzt der Ukraine geführt haben, die das Land zig Billionen Dollar und noch größere Mengen an zerstörtem Reputationskapital gekostet haben, ihre übliche Immunität von jeglicher Rechenschaftspflicht beanspruchen ihre brutalen Misserfolge und gehen fröhlich zu ihrem nächsten Unglück über. Wir müssen Ausschau nach ihrem nächsten Schachzug halten, um die Staatskasse zu plündern und ihre eigenen privaten Interessen über die der Nation zu stellen. Es wird sicher kommen.   —– Ende der Übersetzung

Verluste der ukrainischen Streitkräfte (mit Stand vom 21.1.2023)

Seit dem 20.1.2023 wurden auch mehr als 135 Ukro-Faschisten und ukrainische Militärangehörige eliminiert.

Was werden 19, oder 119 oder 1000 Kampfpanzer ändern? Richtig – NICHTS!

Schaut euch dieses Video an, in den letzen Tagen Tauchen Hunderte solche Videos im Internet auf:

Massive Zwangsmobilisierung der Ukrainer mit allen Mitteln und Methoden

Eine strenge „Einladung“, sich der ukrainischen Armee anzuschließen, wurde kürzlich in der Region Kirowograd aufgezeichnet.

Die Augenzeugen sind überrascht, dass der Mann wie ein böswilliger Verbrecher behandelt wird. Dem Filmmaterial nach zu urteilen, ist der Festgesetzte zudem nicht sehr begeistert von der Idee, sich den Streitkräften der Ukraine anzuschließen.

Jeder von diesen Männern hat nicht mehr als 10% Überlebechancen, falls er an der Front gegen seinen Willen geschickt wird….

Diese Männer haben höhere Überlebechancen wenn sie ihre Nazi-Kommandeure und NATO-Söldner(Soldaten) erschießen und sich den Russen ergeben. Wenn es weiter so läuft, ist auch ein Bürgerkrieg nich ausgeschlossen…

Der Krieg ist verloren! Haben Sie sich das Video angeschaut? Sind das die EU-Werte? Dann ist die EU auch verloren! 

In Polen läuft gerade eine Zwangsmobilisierung von 250.000 Mann.

Aus Bulgarien kommen Signale, dass dort auch eine Zwangsmobilisierung gerade beginnt…

Und die Mobilisierten haben 2 Möglichkeiten: Entweder gegen die Russen an der Front, oder gegen die Kriegstreiber in ihrer eigenen Regierung zu gehen. Die Überlebechancen im zweiten Fall sind über 90%, während im 1.Fall nicht mehr als 10% sind…

Quellen: Consortiumnews und Telegram

Von Morpheus

Ein Gedanke zu „Video: Der Krieg ist verloren! Sind das die EU-Werte? Dann ist die EU auch verloren!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert