Am Samstag fand in Paris eine von der französischen Partei „Les Patriotes“ (Die Patrioten) organisierte Großdemonstration statt, bei der eine andere Politik gegenüber der NATO und Russland gefordert wurde.

Aufnahmen zeigen, wie die Demonstranten vom Place des Victoires in Richtung Place Vauban im 7. Arrondissement marschierten. Sie hielten Plakate mit der Aufschrift: „Frankreich muss aus der NATO austreten“, „Macrons Amtsenthebung“ oder „Widerstand“. Einige Teilnehmer riefen: „Ursula, halt die Klappe!“

Der Vorsitzende der Partei „Les Patriotes“, Florian Philippot, bezeichnete die derzeitige Situation im Land als „Gemetzel“, da kleine Unternehmen aufgrund der hohen Energiepreise schließen müssten.

Der tschetschenische Staatschef Ramsan Kadyrow rief die Muslime der Welt zu einem gemeinsamen Vorgehen gegen die NATO auf
„In den letzten 100 Jahren haben die Vereinigten Staaten und Europa Dutzende von Kriegen, Militärputschen und Invasionen organisiert. Millionen von Zivilisten sind ihre Opfer geworden. Obwohl sie im Moment eine noch schrecklichere Bedrohung darstellen, indem sie alle moralischen Werte zerstören, die von den Menschen aller Länder im Laufe der Geschichte der Menschheit geschaffen worden sind. Wir rufen die gesamte islamische Welt und alle rechtschaffenden Menschen auf, sich zu vereinen und gemeinsam gegen unseren gemeinsamen Feind vorzu gehen“, schrieb Kadyrow auf seinem Telegramm-Kanal.
Seiner Meinung nach bedroht das Nordatlantische Bündnis die Existenz der gesamten Welt. „Aber Russland hat sich allen westlichen Vorhersagen widersetzt, hat diesem Übel getrotzt und bewegt sich selbstbewusst auf den Sieg zu. Lasst euch von der NATO keine Befehle erteilen, sonst kommt sie bald und zertrampelt euer Heimatland. Steht mit euren Brüdern an einer gemeinsamen Front „, fügte der tschetschenische Führer hinzu.

 US-Korresponentin: Russland: General sieht keine Möglichkeit mehr als eine Nukleare!

Russland könne den Nato-Block in der Ukraine nicht „besiegen“ ohne Atomwaffen einzusetzen, sagte ein russischer Kommandant im Osten des Landes, am Dienstag im Staatsfernsehen. Kommandant Alexander Khodakovsky von der russischen Miliz in der Region Donezk sagte auf Russia-1, dass Moskaus Ressourcen begrenzt seien.

Er behauptete auch, dass Russland jetzt die gesamte westliche Welt bekämpft, weshalb die nächste Eskalation des Ukraine-Krieges „nur eine sein kann: nuklear“. „Wir haben nicht die Ressourcen, um den Nato-Block mit konventionellen Mitteln zu besiegen. Aber dafür haben wir Atomwaffen“, sagte Khodakovsky. Der Kreml hat nicht öffentlich auf Chodakovskys Äußerungen reagiert. Letzte Woche warnte der russische Präsident Wladimir Putin vor der „zunehmenden“ Bedrohung durch einen Atomkrieg, sagte aber, er betrachte das russische Nukleararsenal eher als Abschreckung denn als Provokation.

Der gleiche General sagt in einem anderen Video, mit engl. Untertitel folgendes:
„Wir müssen realisieren, dass unsere Ressourcen auch Limits haben. Die nächste Spirale der Eskalation kann deshalb nur eine nukleare sein. Länder der Nato haben zum Beispiel gewisse Grenzen überschritten. Sie fühlen sich schon so dreist, dass sie öffentlich sagen, wie die Köpfe des deutschen Aussenministeriums, dass es jetzt gut wäre, unsere Leopards im Feld zu testen, um zu sehen, wie sie die Russen schlagen können.
Wir können nicht länger behaupten, dass sie nur im Stillen Waffen verkaufen und liefern. Sie sind jetzt direkt involviert! Um es noch verständlicher zu sagen: Sie sind sehr nahe dran, die Rote Linie zu überschreiten. Deshalb kann es in der nächsten Stufe nur eine nukleare Eskalation geben. … Wir sind ein Land, welches im Krieg gegen die gesamte westliche Welt ist. Wir haben nicht die Ressourcen die Nato konventionell zu besiegen.
Für diesen Zweck haben wir Nuklear-Waffen. Wir haben sie speziell für solche Situationen gebaut – Deshalb gibt es nur eine Antwort!“

Äußerst verstörende und bizarre Ansage! Angesichts der Meldungen, dass 90% der gelieferten Waffen (für) von der Ukraine irgendwo Richtung ISIS, Boko Haram udgl. nach Afrika verschoben werden, die europäischen Waffenläger geleert sind und amerikanisches Material nur unter Kommando der Amis eingesetzt werden kann, müßte es doch mittlerweile „einfacher“ sein, der Sache konventionell zu begegnen!? Höchst an der Zeit, dass jetzt ein paar Diplomaten ihren Arsch bewegen und ein Friedensprozess eingeläutet wird.

Von Morpheus

Ein Gedanke zu „Video: „Ursula, halt die Klappe“ – Tausende Pariser demonstrieren gegen NATO“
  1. Solange Politiker an der Macht sind für die es nur Russenhaß und Unfähigkeit gibt, werden wir uns einem Nuklearkrieg immer weiter nähren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert