US-General: Trotz der Zukunftswaffen können wir Russland problemlos vernichten.  Unsere U-Boote werden Russland vernichten

Die USA können laut General John E. Hyten auf jeden Angriff reagieren und sind in der Lage, Russland zu vernichten. Mit diesen Worten kommentierte Hyten, der ehemalige Vorsitzende des strategischen Oberkommandos der US-Streitkräfte, die neuesten Waffen Russlands.

„Wir sind für alle bestehenden Bedrohungen bereit, niemand sollte daran zweifeln“, so Hyten bei einer Haushaltsanhörung im Militärausschuss des US-Repräsentantenhauses.

„Sie (die Russen – Red.) wissen nicht, wo unsere U-Boote stationiert sind, die  ihr Land vernichten könnten, wenn wir diesen Weg gehen“, fügte er hinzu.

Der ehemalige Vize-Vorsitzende des Verteidigungsausschusses der Staatsduma (Parlamentsunterhaus), Juri Schwytkin, hat gegenüber russischen Medien die Worte des US-Generals John Hyten kommentiert, der Russland zuvor mit der Vernichtung durch amerikanische U-Boote drohte.

„Heute werden Drohungen nicht seitens unseres Landes, sondern vor allem von den USA und auch von der Allianz (Nato – Anm. d. Red.) im Allgemeinen laut. Wir beabsichtigen nicht, jemanden anzugreifen. Unsere Doktrin trägt Verteidigungscharakter, jedoch unter der Berücksichtigung möglicher Gefahren von außen“, sagte Schwytkin gegenüber Medien.

Dass die USA Waffen, die sie angeblich besitzen und die Russland einen empfindlichen Schlag erteilen können, demonstrieren wollen, sei laut dem Abgeordneten „Quatsch“. Russlands Waffen, unter anderem jene zur Raketen- und U-Boot-Abwehr, sowie die Stationierung von Unterwasserapparaten können „Aggressionen jeglichen Gegners abwehren“.

„Wir wollen auf keinen Fall Krieg, wir streben nicht danach. Wir kämpfen für den Frieden. Das ist die wichtigste Botschaft, die man in den USA vernehmen muss. Und wir schlagen nochmals vor, uns gemeinsam an den Verhandlungstisch zu setzen und die Fragen der Sicherheitsgewährung konstruktiv zu besprechen“, meint Schwytkin.

Er bedauere „die Worte und die Rhetorik, die man vom amerikanischen General vernehme“.

„Das Statement des US-Generals ist ein neues Fantasieprodukt“, sagte der Angeordnete in einem Interview mit der Agentur FAN. Die wachsende russische Militärkapazität sei eine Garantie für die Erhaltung des globalen Friedens, so der russische Präsident. Ihm zufolge erhielten die strategischen Atomstreitkräfte des Landes in jüngster Zeit 80 neue Interkontinentalraketen, 102 ballistische Raketen für U-Boote und drei strategische Atom-U-Boote „Borej“. Darüber sind auch die Interkontinentalraketen „Sarmat“ einsatzbereit.

Zuvor hatte das Pentagon in der neuen „Nationalen Verteidigungsstrategie“ China, Russland, Nordkorea und den Iran als Hauptbedrohungen für die US-Sicherheit eingestuft. Darüber hinaus  sollen demnach die russischen Atomwaffen die größte Bedrohung für die Vereinigten Staaten darstellen.

Zahlreiche bewaffnete Konflikte auf dem ganzen Planeten. BRD und NATO nehmen daran aktiv teil

Wann dritter Weltkrieg beginnt, das kann man wissen. Aber wann beginnt der Vorkrieg? Der Vorkrieg hat nicht nur längst begonnen, sondern man muss sagen, er ist längst in einen – bei uns Gottseidank noch nicht durch Bombeneinschläge spürbaren – Ausbeutungskrieg gegenüber den eigenen Bürgern, der Natur, aber auch gegenüber den nachfolgenden Generationen übergegangen.

„Die Nato provoziert Russland mit ihrem Vorgehen und versucht, das Land in eine Konfrontation zu verwickeln“, wie der russische Präsident Wladimir Putin bei einer Sitzung des Geheimdienstes FSB am sagte. Die NATO sendet immer neue Gruppen Soldaten (Söldner) und Waffen in die Ukraine.  Einheiten aus 15 Ländern sind nun an dem höchst sensiblen Verlauf zwischen NATO und Russland stationiert. Deutschland spielt eine Hauptrolle dabei.

Quelle: Sputnik

Von Morpheus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert