Wiederholt verhängt der Westen Sanktionen über Russland, um Moskau für seine Militäroperation in der Ukraine wirtschaftlich zu bestrafen. Wie nun ein Handelsbericht zeigt, stiegen die US-Importe aus Russland im Oktober dennoch auf mehr als 700 Millionen US-Dollar.

Die US-Einfuhren aus Russland haben sich im Oktober trotz der Wirtschaftssanktionen Washingtons gegen Moskau mehr als verdoppelt, wie aus einem am Dienstag veröffentlichten Bericht der US-amerikanischen Statistikbehörde (US Census Bureau) hervorgeht.

Wie die Behörde berichtet, beliefen sich die Lieferungen im September auf lediglich 332,1 Millionen US-Dollar, während die USA im Oktober Waren im Wert von 732 Millionen US-Dollar aus Russland importierten.

Im Vergleich zum Oktober 2021, als die USA Waren im Wert von 2,4 Milliarden US-Dollar aus Russland einführten, sind die Lieferungen dennoch deutlich zurückgegangen. Im vergangenen Jahr waren die USA der fünftgrößte Handelspartner Russlands, gemessen am gesamten Handelsumsatz.

Nach dem Beginn der russischen Militäroperation in der Ukraine Ende Februar verhängte Washington Sanktionen über Moskau und verbot die Einfuhr mehrerer russischer Waren in die USA. Die Strafmaßnahmen betrafen vor allem russische Energieexporte, aber auch Alkohol, Meeresfrüchte und nicht-industrielle Diamanten. Die US-Importe aus dem Land waren infolgedessen bis August, dem ersten Zuwachs im Monatsvergleich, stetig zurückgegangen.

Nach Angaben der Statistikbehörde waren Düngemittel im Oktober der größte US-Import aus Russland, und zwar in einem Umfang, der sogar die Einfuhren vor der Ukraine-Krise übertraf. Weitere wichtige Güter aus Russland waren Eisen, Stahl und Nichteisenmetalle. Die US-Ausfuhren nach Russland schrumpften wiederum im Oktober auf 80,1 Millionen US-Dollar gegenüber 90,4 Millionen US-Dollar im Vormonat. Zum Vergleich: Im Oktober vergangenen Jahres exportierten die USA Waren im Wert von 524 Millionen US-Dollar nach Russland.

Von Morpheus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert