„Putin wollte die Finnlandisierung Europas“, sagte US-Präsident Joe Biden am Mittwoch beim NATO-Gipfel in der spanischen Hauptstadt Madrid. Doch stattdessen bekomme er nun die NATOisierung Europas.

Dementsprechend stocken die USA ihre Truppenpräsenz auf dem Kontinent weiter auf. „Wir werden zusätzliche Luftverteidigungs- und andere Truppen in Deutschland und Italien stationieren. (…) Wir werden eine zusätzliche Rotationsbrigade mit 3.000 Kämpfern und eine weitere Kampfgruppe mit 2.000 Mann hier in Europa unterhalten, die ihr Hauptquartier in Rumänien haben wird.“

In Polen werde ein ständiges Hauptquartier des US-Korps eingerichtet und die Zahl der US-Zerstörer in Spanien auf sechs erhöht. Großbritannien erhalte zwei zusätzliche F-35-Geschwader. In den vergangenen Monaten haben die USA die Zahl ihrer Soldaten in Europa bereits um rund 20.000 auf mehr als 100.000 erhöht.

Biden gab an, dass ein Schwerpunkt der US-Truppenverstärkungen die Ostflanke der NATO ist – das Bündnis werde jeden Zentimeter seines Gebiets verteidigen. „Ein Angriff gegen einen ist ein Angriff gegen alle, gegen jeden Zentimeter“, bekräftige der US-Präsident gegenüber NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg.

USA sind bereit bis zum letzten EU-Bürger gegen Russland zu kämpfen (sieh Ukraine)!

Von Neo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code