Erst vor wenigen Wochen haben die USA ein historisches Paket geschnürt, um die Ukraine im Kampf gegen die russischen Angreifer zu unterstützen – der eXXpress berichtete. Wie schnell diese Hilfe auf tragische Weise verpuffen kann, sieht man in einem Video, das von russischer Seite veröffentlicht wurde.

Zu sehen ist ein russischer Artillerieangriff, der zwei Züge, die ihre M777-Haubitzen britischer Bauart in Stellung bringen, mit einem Präzisionsschlag samt Munition vernichtet. Die M777 ist eine britische 155-mm-Schlepphaubitze, die je nach Munition bis zu 30 Kilometer weit feuern kann.

Zu sehen ist ein russischer Artillerieangriff, der zwei Züge, die ihre M777-Haubitzen britischer Bauart in Stellung bringen, mit einem Präzisionsschlag samt Munition vernichtet. Die M777 ist eine britische 155-mm-Schlepphaubitze, die je nach Munition bis zu 30 Kilometer weit feuern kann.

Diese Haubitze vom Kaliber 155 mm kostet pro Stück 700.000 Euro. Erst vor zwei Wochen hat der ukrainische Präsident Selenskyj einen „Wunschzettel“ an die USA und die EU übermittelt – 1000 weitere Haubitzen sollen geliefert werden! Die M777 wurden neben den USA und dem Vereinigten Königreich auch von der australischen Regierung an die Ukraine gesendet.

Der US-Geheimdienst sprach von einem „Wendepunkt“ im Ukraine-Krieg, doch dieses Video zeigt, wie leicht es den russischen Angreifern fällt, die Systeme westlicher Bauart mit ihrer effektiven Artillerie auszuschalten. Immer mehr Beobachter sehen die westlichen Waffenlieferungen an die Ukraine kritisch. Diese würden zu einer Verlängerung des Leides führen.
Die Vernichtung der westlichen Systeme helfen der russischen Propaganda, die Kriegsmoral im Land aufrecht zu erhalten. Dies wird auch nicht weniger werden, wenn Bilder von zerstörten deutschen Waffen im Staatsfernsehen zu sehen sein werden.
Die Russen sagen, sie haben mit dem Schlag 15 Stück M777 Haubitzen erledigt. 10 Millionen Dollar weg. WER zahlts?
merke: lend an lease System: NICHT die USA zahlts, das waren keine Geschenke, sondern das aufgehetzte, ausgeblutete, ausgenützte, zwangsrekrutierte und sterbepflichtige Ukrainervolk zahlts, denn das sind alles Kredite.

Quelle: Exxpress

Von Morpheus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code