In der Stadt Sewerodonezk in der Volksrepublik Lugansk sollen Berichten zufolge ausländische Söldner in der Azot-Anlage gemeinsam mit ukrainischen Streitkräften eingeschlossen sein. Erste ukrainische Soldaten sollen sich ergeben haben.
Nach Angaben der Behörden der Volksrepublik Lugansk haben sich einige ukrainische Soldaten bereits ergeben. Behörden der Volksrepublik Lugansk zufolge wurde die Zahl derer, die ihre Waffen niedergelegt haben, und ihre Zugehörigkeit zu bestimmten Einheiten aus Sicherheits-gründen nicht bekannt gegeben. Damit soll die Verfolgung ihrer Angehörigen ausgeschlossen werden. Immer mehr ukrainische Soldaten und ihre Verbündeten ergeben sich.

Zwei ehemalige US-Soldaten wurden bei Kämpfen mit russischen Streitkräften in der Ukraine gefangen genommen.Das Paar wurde laut Kameraden, die an ihrer Seite kämpften, letzte Woche bei einem erbitterten Kampf außerhalb der nordöstlichen Stadt Charkiw gefangen genommen.

Alexander Drueke, 39, und Andy Huynh, 27, hatten als Freiwillige bei einer regulären Einheit der ukrainischen Armee gedient. Sie gelten als die ersten US-Soldaten, die als russische Kriegsgefangene gelandet sind.

Andy Huynh ist ein Militärveteran aus Alabama.

Sie schließen sich einer wachsenden Zahl westlicher Militärangehöriger an, die von russischen Streitkräften gefangen genommen werden, darunter mindestens zwei Briten.

Aiden Aslin und Shaun Pinner wurde bereits mitgeteilt, dass ihnen als „Söldner“ die Todesstrafe droht.

Die Gefangennahme der beiden Amerikaner wird diplomatisch heikel sein, da der Kreml versuchen könnte, sie als Beweis dafür zu verwenden, dass Amerika direkt in den Krieg verwickelt wird. Der russische Präsident Wladimir Putin wird wahrscheinlich erhebliche Zugeständnisse verlangen, um sie freizulassen.
Quelle: R T

Von Morpheus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code