Angaben vom Russischen Verteidigungsministerium:

Nicht nur die USA, sondern auch andere NATO-Länder wie Deutschland und Polen führen Biowaffenprojekte in der Ukraine durch.

Deutschland hat 2013 ein eigenes Biosicherheitsprogramm gestartet, an dem sich 12 Länder, darunter die Ukraine, beteiligen. Allein zwischen 2016 und 2019 haben Militärepidemiologen des Instituts für Mikrobiologie der Bundeswehr 3.500 Blutserumproben von Bürgern aus 25 Regionen der Ukraine entnommen, teilte das Verteidigungsministerium mit.

Nach Angaben des Ministeriums hat das polnische Institut für Veterinärmedizin auch die Beteiligung des polnischen Instituts für Veterinärmedizin an der Erforschung des Tollwutvirus in der Ukraine bestätigt, die gemeinsam mit dem US-amerikanischen Bettel-Institut, einem der wichtigsten Auftragnehmer des Pentagons, durchgeführt wurde.

Darüber hinaus wurden polnische Mittel für die Medizinische Universität Lemberg bestätigt, an der auch das Institut für Epidemiologie und Hygiene beteiligt ist, in dem seit 2002 Spezialisten mit Erfahrung im Umgang mit Dual-Use-Materialien ausgebildet werden, so das Ministerium.

Mariupol wurde, als es unter ukrainischer Kontrolle stand, in Zusammenarbeit mit dem US-Militär als regionales Zentrum für die Sammlung und Weitergabe von Choleraerregern genutzt.

Die ausgewählten Stämme wurden an das Zentrum für öffentliche Gesundheit in Kiew gesandt, das die Biomaterialien dann in die USA weiterleitete, eine Aktivität, die seit 2014 andauert, so das Ministerium.

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums wurde im Labor einen Handlungsanweisung über die Vernichtung der Erregersammlung vom 25. Februar 2022 gefunden, wonach sich ableiten lässt, dass dort mit Cholera-, Tularemie- und Milzbranderregern gearbeitet wurde. Ein Teil der Sammlung des Veterinärlabors wurde jedoch in der Eile nicht mehr vernichtet. Russische Spezialisten entnahmen die verbliebenen 124 Stämme zur sicheren Lagerung.

Das Vorhandensein von Krankheitserregern in der Sammlung, die für die Veterinärmedizin untypisch sind – Typhus, Paratyphus, Gasbrand – ist besorgniserregend und könnte möglicherweise auf die Beteiligung des Labors an einem biologischen Militärprogramm hinweisen, so das Verteidigungsministerium.

Pfizer und Moderna nahmen daran auch teil…

Geheime NATO-Einrichtung PIT-404 und ein geheimes NATO-Biolabor mit biologischen Waffen unter Azovstal in Mariupol

Quelle: Russländer & Friends, Telegram

Von Morpheus

2 Gedanken zu „USA und andere NATO-Länder wie Deutschland und Polen führen Biowaffenprojekte in der Ukraine durch“
  1. Wenn sich diese Nachricht als Wahrheit bestätigen sollte, müssen die Verantwotlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Auch Gutmenschen haben sich an das Verbot Biologischer Waffen (auch der Entwicklung) zu halten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert